Aktuelles

Urlaub wegen Corona storniert? – Sie bekommen Ihre Stornogebühren zurück!

Mit Einzug der Corona-Krise ist vielen Urlaubern die Urlaubsfreude genommen worden. Viele Pauschalreisende haben sich daher vorher schon dazu entschieden die Reise gar nicht erst anzutreten und haben diese vor Antritt storniert. Die Reiseveranstalter akzeptieren zwar die Stornierung, allerdings werden nach den AGB des Veranstalters Stornierungsgebühren erhoben. Grundsätzlich sind die Reiseanbieter berechtigt, diese Gebühren im Falle einer Stornierung zu verlangen. Muss man diese Gebühr aber auch zahlen, wenn man wegen Corona die Reise vor Reisebeginn storniert hat?

Mit der Frage hatte sich zuletzt das Amtsgericht (AG) Frankfurt am Main zu beschäftigen.

Der Kläger hatte für April eine Pauschalreise nach Italien an den Golf von Neapel gebucht. Als durch die Medien allerdings bekannt wurde, dass Italien sehr stark von der Coronakrise betroffen war, stornierte der Kläger die Reise Anfang März wieder. Wie zumeist üblich, wurde die Stornierung durch den Reiseveranstalter bestätigt – nicht jedoch, ohne die entsprechenden Stornierungsgebühren zu verlangen. Dagegen hat sich der Kläger gewehrt. Er argumentierte, dass der Rücktritt von der Reise aufgrund der Coronapandemie auf einem unvermeidbaren, außergewöhnlichen Umstand beruhe, sodass ihm die gesamten Reisekosten ohne Abzüge zurückzuzahlen seien. Dagegen wandte der Reiseveranstalter ein, dass zum Zeitpunkt der Stornierung Anfang März noch keine Reisewarnung vom Auswärtigen Amt für den Golf von Neapel vorgelegen habe.

Mit rechtskräftigem Urteil vom 11.08.2020 (Az.: 32 C 2136/20 (18)) entschied das AG Frankfurt am Main, dass ein Reiseveranstalter zur Rückzahlung des kompletten Reisepreises verpflichtet ist, wenn ein Kunde die gebuchte Reise vor Reiseantritt storniert und zu diesem Zeitpunkt bereits eine gewisse Wahrscheinlichkeit für eine gesundheitsgefährdende Ausbreitung des Virus für das Reisegebiet bestand. Das Vorliegen einer konkreten Reisewarnung war für das Gericht nicht zwingend erforderlich.

Haben auch Sie eine Pauschalreise wegen Corona storniert und hat der Reiseanbieter einen Betrag einbehalten? Dann holen Sie sich jetzt mit Hilfe eines für Reiserecht spezialisierten Rechtsanwaltes Ihr Geld zurück.

Ricardo Arentz
Rechtsanwalt